Badische Schülermeisterschaften in der Mannheimer Halle 2019

h. Jeweils 2 Goldmedaillen für die Nachwuchssportler der LG Baar gab es am zweiten Tag der badischen Meisterschaften in der Halle des Mannheimer Olympiastützpunkts, der für die U 16 mit den Altersklassen der 14- und 15-Jährigen reserviert war. Emmanuel Molleker vom LV Donaueschingen wurde bei der M 15 seiner Favoritenstellung im Kugelstoßen und Hochsprung voll gerecht und konnte sich zweifaches Gold um seinen Hals hängen lassen. Yannik Winterhalder vom TB Löffingen wurde zweifacher Sieger im Kugelstoßen und 60 m Sprint und eroberte im Weitsprung mit Silber eine weitere Medaille. Edelmetall sammelten weiterhin Alina Herr vom TV Neustadt über 800 m, Lukas Stiepermann und Pauline Graf vom TV Villingen über die gleiche Strecke sowie Toni Ketterer von der LG Baar / LV Donaueschingen.

Bei der M 15 musste der Mehrkampf – Kaderathlet Emmanuel Molleker gleich im ersten Wettbewerb kräftig Federn lassen. Der Favorit auf eine Medaille kam mit seinem Anlauf überhaupt nicht zurecht und schied nach nur einem in die Wertung kommenden total verunglückten Versuch von 5,34 bereits nach dem Vorkampf aus und wurde Zehnter. Dafür revanchierte er sich im Kugelstoßen. Mit 12,86 m konnte die Konkurrenz klar in Schach halten.  Im Hochsprung fehlte ihm in den Sprüngen über niedrige Höhen noch die Spannung. Als er aber gefordert wurde klappte dies wesentlich besser, so dass er seine Siegeshöhe von 1,77 m problemlos meisterte.Sein Teamkollege Toni Ketterer brachte nach 1,60 m mit Bronze eine weitere Medaille mit nach Donaueschingen.

In der M 14 war Yannik Winterhalder als im Vorjahr deutlich bester Werfer seines Jahrgangs erster Anwärter auf den Titel mit der Eisenkugel. Mit guten Versuchen und einer Bestleistung von 11,29 m wurde er den Erwartungen voll gerecht und eroberte sich seinen ersten badischen Meistertitel. Spannend ging es dann über 60 m zu. Er mit 7,83 sek und sein Dauerwidersacher Elias Keller aus Gottmadingen mit 7,86 sek gewannen ihre Vorläufe und standen sich im Finale direkt nebeneinander. Nach einem schwachen Start lief Yannik den meisten Finalteilnehmern hinterher, machte dann aber mit jedem Meter Boden gut. Nach 7,76 sk überquerte er dann nach dieser furiosen Aufholjagd als Erster die Ziellinie und feierte seinen 2. Tagessieg.  Elias benötigte 7.83 sek.  Im Weitsprungwettbewerb begann der Löffinger mit technisch schwachen Versuchen und erreichte gerade noch das Finale der besten Acht. Endlich gelang dann der Flug deutlich besser, so dass er mit 5,40 m im letzten Versuch die Führung übernehmen konnte. Direkt nach ihm glückte dann dem Gottmadinger Widersacher ein noch besserer Satz mit 5,57 m und verdrängte ihn von der Spitze. Sechster im 60 m Lauf wurde der Neustädter Leon Bach, der auf 8,41 sek kam.

In der M 15 versuchte Lukas Stiepermann vom TV Villingen, seine Zeit von 2:39 min aus dem Vorjahr zu verbessern. Mit einem gewaltigen Endspurt eroberte er sich noch den 3. Platz und freute sich über SB (Saisonbestleistung) von 2:17,05 min. In der W 14 demonstrierten Pauline Graf mit 2:34,28 min als Dritte und Fabienne Dohmen als Siebte mit 2:40,57 m die Stärke der Villinger Läufer unter Gerd Heinrich über diese Strecke. Eine der besten Leistungen des langen Wettkampftages erbrachte in diesem Rennen Jolanda Kallabis von der TG Stockach. Die frühere Donaueschingerin, die schon am vergangenen Wochenende bei den baden-württembergischen Crosslaufmeisterschaften in ihrer neuen Heimat dominierte, lief vom Start weg der Konkurrenz auf und davon und erreichte mit langen schnellen Schritten bereits nach respektablen 2:16 min das Ziel.

Über 800 m der U 16 zeigte in der Jahrgangsklasse W 15 die Neustädterin Alina Herr wiederum eine kämpferische Vorstellung und erreichte nach den 4 Runden mit 2:23,24,93 min mit recht knappem Rückstand auf die Siegerin den Silberrang. Thomas Schmitt aus der gleichen Trainingsgruppe von Tina Herr schlug sich über die gleiche Strecke der M 14 prächtig und erreichte nach 2.25,63 min als Vierter das Ziel.  

Lilli Franke von der LG Baar / TB Löffingen wurde in der Jahrgangsklasse W 15 im Vorlauf über 60 m Hürden in 9,78 sek Vierte. Im Finale fand sie nicht ganz den optimalen Tritt und erreichte das Ziel nach 9,93 sek. Über 60 m schied sie mit 8,80 sek bereits nach dem Vorlauf aus.  Besser präsentierte sie sich dann im Weitsprung. Mit 4,81 m blieb für sie der 6. Platz. Mit neuer Bestleistung von 15,29 m folgte zum Schluss im Fünfersprung der 7. Rang. Luisa Huber von der LG Baar / LV Donaueschingen floppte über 1,50 m und belegte den 5. Platz. Jana Kesterke vom TV Villingen sprintete über 60 m sowohl im Vorlauf als auch im B-Finale 8,45 sek und erreichte die zehntbeste Zeit aller Teilnehmerinnen.

Der TV Neustadt stellte als einziger Schwarzwälder Verein eine Staffel über 3 x 100 m gegen eine zahlreiche Konkurrenz. Selina Weidinger, Anne Glaser und Kaija Babler brachten den Stab in ihrem Lauf mit der elfbesten Zeit ins Ziel. Selina Weidinger sprintete über die 60 m Hürden als Fünfte ihres Vorlaufs 9,96 sek und brachte aus den beiden Finalläufen die elfbeste Zeit in die Wertung.  Afra Kuttler von der LG Baar / LV Donaueschingen beendete ihre erste badische Meisterschaft als Sechste des Kugelstoßens der W 14 mit einer Weite von 7,72 m. In der nächsthöheren Altersklasse ließ Lucy Hartmann vom TV Neustadt das 3 kg schwere Gerät als Zehnte 8,76 m fliegen.