LG Baar Meisterschaften 2019

h. Die guten Bedingungen nutzten die Leichtathleten aus der Region bei den diesjährigen Meisterschaften der LG Baar im Löffinger Haslachstadion, um zum Saisonende die Jahresergebnisse noch einmal zu verbessern. Im Blickpunkt standen dabei die Wurfwettbewerbe, wobei die Senioren nicht nur in den Einzeldisziplinen sondern auch im Wurffünfkampf an den Start gehen konnten. Für die besten Ergebnisse bei den Damen sorgte Natascha Wolf von der DJK Villingen. Mit 44,02 m beim Hammerwerfen legte sie in der Klasse W 40 eine Klasseweite vor. Auch mit dem Diskus steigerte sie ihre Saisonbestmarke auf 34,82 m. Das über 9 kg schwere Wurfgewicht schleuderte sie auf 12,28 m. Claudia Vollert von der LG Radolfzell siegte im Wurffünfkampf der W 65 mit starken 3716 Punkten. Sie warf den Hammer auf 27,23 m, den Diskus auf 24,86 m, den Speer auf 18,21 m und das Wurfgewicht auf 10,64 m und konnte die Kugel auf 8,86 m stoßen.

Bei den Senioren brillierte der bereits 80-jährige Willy Heldt vom SV St. Georgen mit 31,38 m in seiner Spezialdisziplin, dem Hammerwerfen. Als erfahrener Drehwerfer konnte er auch das Wurfgewicht auf ansehnliche 12,38 m beschleunigen. In der M 65 setzte sich Jürgen Dohmann vom VFL Nagold nach einem starken Speerwurfergebnis von 31,54 m im Fünfkampf mit 2566 Zählern gegen Ottmar Heiler von der LG Baar / TB Löffingen durch, der 2464 Punkte auf seinem Konto hatte. Während Daniel Kaiser vom TV Stühlingen mit 2525 Punkten die Klasse M 50 mit 2525 Punkten für sich entscheiden konnte blieb Maik Arendt von der LG Baar / LV Donaueschingen in der M 40 mit 2449 Punkten an der Spitze. Er steuerte im Kugelstoßen mit 10,40 m sowie im Speerwerfen mit 44,46 m die meisten Punkte bei.

Mit Spitzenergebnissen verabschiedeten sich die Jugendlichen in die Winterpause. Niklas Leber von der LG Baar / TB Löffingen stieß in der U 18 die Kugel auf sehenswerte 14,38 m und vermeldete damit eine klare Steigerung seiner Saisonbestleistung. Auch seine 37,71 m mit dem Diskus und die 39,41 m mit dem Hammer konnten sich sehen lassen. Milot Kornell, ebenfalls von der LG Baar / TB Löffingen setzte sich im Speerwerfen mit 36,74 m gegen seinen Vereinskollegen Jakob Uhrhan durch, der auf 34,30 m kam. Der 14-jährige Löffinger Yannik Winterhalder verfehlte im Diskuswerfen mit 38,38 m nur knapp die Altersklassennorm für den Landeskader. In seinem ersten Fünfkampf überhaupt überzeugte Jakob Uhrhan mit 2312 Punkten. Er sprintete 12,2 sek, sprang 5,25 m weit, stieß die Kugel auf 10,38 m, sprang 1,52 m hoch und lief die abschließenden 400 m in 61,70 m. Im Dreikampf lag er nur 5 Punkte vor Milot Kornell, der nach 12,5 sek über 100 m und 5,19 m im Weitsprung bei 11,42 m mit der Kugel mächtig aufholte. Im Dreikampf der U 16 kam Lilli Franke von der LG Baar / TB Löffingen mit 1395 Punkten zum Meistertitel. Sie sprintete 14,0 sek, sprang 4,71 m weit und stieß die Kugel auf 8,25 m.